Adobe Lightroom CC und was nun?

2017-10-21/ News - Fotografie /caw

Es ist nun soweit, Adobe verabschiedet sich ganz langsam von der reinen Verkaufsversion von Lightroom. Die letze Woche vorgestellte Desktop-Version von Lightroom mit dem Zusatz Classic CC zeigt schon wo es hingeht. Auch auf der Adobe Website wird bei den Produktinformationen zu Lightroom Classic CC überall auf das CC Mietmodell verwiesen. Viele Amateurfotografen oder Fotografen, die kein Monatsbeitrag von immerhin rund 12 Euro (der sich im Jahr auf über 140 Euro summiert) zahlen möchten, werden wohl in naher Zukunft auf ein anderes Produkt umsteigen müssen.

Dass es nicht immer Adobe sein muss, wenn man an Foto- und Grafik-Software denkt, haben neue interessante Produktentwicklungen in den letzten zwei Jahren gezeigt. Natürlich macht sich die Konkurrenz den Ärger einiger User zu Nutze, die gar nicht mit einem Abo-Modell zufrieden sind und die Software einmal kaufen und nach eigener Entscheidung upgraden möchten.

Hier einmal einige Alternativen, die ich teils selbst genutzt oder getestet habe:

On1 Photo RAW 2018

ON1 Photo RAW 2018
Die Fotoverwaltung und -bearbeitung ON1 Photo RAW gibt es erst seit mehr als einem Jahr. Zuvor wurde ein Teil der Software als ON1 Perfect Photo Suite vermarktet und war als Plugin Sammlung für Photoshop sehr bekannt. Nach dem verkündeten Ende von Apple Aperture, arbeitete das Entwicklungsteam von ON1 an einer Alternative zu Lightroom, mit dem viele wegen der Performance und ganz besonders wegen dem Wechsel zum Abo-Modell unzufrieden waren. Die Software bietet einen Browser, das Effects Modul, das Layers Modul und das Resize Modul. Das besondere an dem Konzept ist, dass man beliebig zwischen den Modulen wechseln kann und die Effekte nicht destruktiv dem Bild zugerechnet werden. Man kann die Effekte ein- und ausschalten oder das ganze als Preset speichern und auf ander Bilder jederzeit anwenden kann. Neu in dieser Version ist eine HDR Funktion, eine Panorama Funktion, Versionen, Luminositätsmaske Funktion und ander Funktionen, die den Rahmen des Beitrag sprengen würden. Die Software ist sowohl für Mac als auch für Windows als 64bit Programm erhältlich und kann auch 30 Tage lang getestet werden. Der Preis liegt bei rund 120 USD.


StraightFromCamera

Phase One Capture One 10
Die Software bietet sich als eine echte Alternative zu Lightroom an. Besitzer von SONY Kameras können eine auf SONY Kamera Unterstützung reduzierte Version kostenlos von Phase One erhalten. Die Express genannte Version unterstützt das SONY RAW Format sowie TIFF und JPEG. Die Bearbeitungswerkzeuge ähneln denen von Lightroom. Capture One 10 Pro kann kostenlos getestet werden und ist sowohl für Mac als auch Windows erhältlich. Die Software kann sowohl für 279 Euro gekauft (3 Geräte) als auch für 20 Euro (2 Geräte) monatlich gemietet werden.


linear-and-radial-tools-image-by-Theodore-Kefalopoulos

ExposureX3 von Alien Skin
Auch Alien Skin kommt aus der Plugin Entwicklung für Photoshop. Exposure ist nun schon in Version 3 einige Jahre auf dem Markt und bietet zwar nicht die Fülle an Bearbeitungswerkzeugen wie ON1, aber das Programm ist übersichtlicher und angenehm zu bedienen. Die Bearbeitungswerkzeuge sind durchaus mit Lightroom vergleichbar. Die Software bieetet sehr schöne Film Filter, die alte Analogfilme sehr gut nachempfinden. Für Analogfilm Liebhaber ein echter Bonus. Nachteilig bei dieser Software ist eine etwas durchwachsene RAW Unterstützung, besonders bei älteren Kamera Modellen, man sollte also vorher auf die Liste der unterstützten Kameras gehen und nach dem Kamera-Modellen suche, deren RAW Dateien man besitzt. Eine Demo Version gibt es auf der Website und der Kaufpreis hält sich mit 149 USD auch im Rahmen.


packshot-dxo-opticspro-product-v11
DxO Optics 11 Pro
Auch DxO bietet eine RAW Fotoverwaltung und -bearbeitung Software an. Die Software ist vom Umfang her vergleichbar mit den genannten Konkurrenten. Die Software bietet ein breites Spektrum an Funktionen, die den Fotografen zufrieden stellen sollte. Ein großes Manko, die Unterstützung von RAW Formaten von FUJIFILM Kameras mit dem X-Trans Color Filter. Nur FUJIFILM Kameras mit dem Bayer Color Filter werden momentan unterstützt. Aber auch insgesamt ist die RAW Unterstützung im Vergleich zu Lightroom oder ON1 nicht vergleichbar. Fotografen, deren Kameras aber auf der Liste der Unterstützten ist werden mit dem Produkt sicherlich keinen Fehler machen. Eine Demo bietet der Hersteller auf der Website und auch der Kaufpreis liegt mit 129 Euro um Rahmen.


RAW Therapy 5

Wer mehr auf kostenlose Tools setzen will, sollte sich einmal RAW Therapy ansehen. Es ist eine wirkliche Alternative, wenn das Budget die o.g. Produkte vielleicht noch nicht zuläßt. Man muss sich zwar etwas an die Bedienung gewöhnen, aber das Programm ist jetzt in Version 5 durchaus vielversprechend.

LINKS:
ON1 Photo RAW Phase One Capture One Pro
Alien Skin ExposureX3 DxO Optics Pro
RAW Therapy
Meine Bilder auf Instagram
Meine Bilder auf 500px



© Claudius Warzecha. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum